Konzeption

Vision:

Eine salzgitterweite Lobby für Kinder und Eltern entstehen zu lassen, die gemeinsam an folgenden Zielen arbeitet:


Stärkung der Familienfreundlichkeit in der Stadt Salzgitter
Schaffung bzw. Ausbau von Netzwerken
Linderung bzw. Beseitigung konkreter Missstände

Ziel:

Erstellung einer umfassenden Bestandsaufnahme zur Situation von Kindern und Eltern in Salzgitter unter Berücksichtigung möglichst vieler ortsansässigen Gruppen aus Politik, Wirtschaft, Sozial- und Bildungswesen.
Entwicklung von ziel- und handlungsorientierten Konzepten zur Verbesserung der Situation von Familien in Salzgitter mit einer verbindlichen Zeitperspektive
Medien- und öffentlichkeitswirksame Darstellung der schon vorhandenen Initiativen und Begleitung der zu entwickelnden Konzepte und Vorhaben
Stärkung und Vernetzung der bestehenden Angebote, gegebenenfalls Erweiterung und Ausbau zur Verbesserung der Gesamtsituation und zur Nutzung der vorhandenen Ressourcen.

Träger:

Institutionen (Ämter, Vereine, Einrichtungen, Betriebe), für die Kinder und Jugendliche im Alter von 0 – 18 Jahren bzw. deren Eltern einen
zentralen Stellenwert haben.


Arbeitsweise:

Regelmäßige ergebnisorientierte Treffen mit den Arbeitsschritten:


Ist-Analyse des Angebotes und der erreichten Zielgruppen
Stärken-/ Schwäche Analyse des Angebotes; Bewertung der Schwächen
Definieren von Schwerpunkten
Entwicklung, Umsetzung und Evaluation konkreter Projekte (gegebenenfalls in Untergruppen)

Zusammensetzung:

Es arbeiten Menschen aus Institutionen und Verbänden zusammen, die Erfahrung, Überblick und fachliche Kompetenz sowie
Multiplikatorenfunktion mitbringen. Beispielsweise sind dies:


Wohlfahrtsverbände
Jugendamt, Erziehungsberatung, Schulamt, Gesundheitsamt
Kitas, Grundschulen
Betriebe (VW, Salzgitter-AG, Kreishandwerkerschaft),DGB
Wohnungsbaugesellschaften
Familien-Bildungsstätten
Erziehungseinrichtungen
Stadtelternräte Kita, Schule
Kirchen, kirchliche Kinder- und Jugendarbeit
psychosoziale Einrichtungen
Fraktionen der Parteien
Vereine
Polizei

Einstimmig beschlossen auf der Sitzung des Bündnisses am 3.12.2002



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken